Homeoffice und Führungskultur – zwei Welten treffen aufeinander

Veröffentlicht

Was bisher für viele Unternehmen undenkbar war, ist durch Corona zur neuen Realität geworden, die vermutlich auch danach bleiben wird: Mobiles Arbeiten im Homeoffice. Ein kleiner Virus hat wie ein Booster auf die Digitalisierung der Arbeitswelt gewirkt. Diese Entwicklung wirkt sich natürlich auch auf die Führungsstrukturen und die Führungskultur in den Unternehmen aus.

An Leitende werden ganz neue Anforderungen gestellt. Sie sollen Menschen führen, die gar nicht da sind – also schon, aber nur als Bildchen auf einem Computerbildschirm. Das Schlagwort ´Digital Leadership´ drückt aus, was auf Führungskräft zukommt und welche neuen Anforderungen auf sie zukommen. Sie können nicht mehr wie gewohnt mit ihren Mitarbeitern umgehen, sondern müssen eine neue kooperative und vor allem kommunikative Führungskultur aufbauen. Flexible Arbeitszeiten, flexible und mobile Arbeitsorte, Teamwork ohne ein Team vor sich zu haben, agile Projektarbeit, flachere Hierachien sind nur einige Stichworte von ´Digital Leadership´. Kommunikationsfähigkeit, Empathie, Menschenkenntnis, Abgeben von Verantwortung, Förderung von Wohlbefinden etc. sind jetzt als „neue Führungsqualitäten“ gefragt. Der Erfolg oder Misserfolg des Unternehmens wird nun bestimmt davon, wie gut die Führungskraft Menschen auf einem Bildschirm motiviert, fördert und unterstützt.

Hierauf müssen Führungskräfte vorbereitet werden, um die notwendige Schnelligkeit und Anpassungsfähigkeit an die neuen Herausforderungen zu gewährleitsten.

Als Berater und Coach mit langjähriger Erfahrung in Kommunikation und Menschenführung unterstützte ich Sie in diesen Veränderungsprozessen. Als BAFA gelisteter Berater kann meine Beratung sogar in unterschiedlichen Stufen gefördert werden. Nehmen Sie einfach Kontakt mit mir auf, und wir schauen gemeinsam, was ich für Sie tun kann.